10. Etappe: Strasbourg


Ein wohlverdienter, aber kurzer Ruhetag. Nachdem wir gestern Abend eine klare Ansage gemacht haben ging der Tag heute pünktlich um 9:00 los, 10:00 gab es Frühstück und um 12:00 war dann Sightseeing angesagt.

Mit dem Münster gab es zum ersten Mal auch ein richtiges Kulturprogramm.












Leider musste heute Hanna Ihren Aufenthalt bei der Rolli-Rallye beenden. Wie sollen wir nur den Rest der Tour ohne unsere einzige Sprachexpertin überstehen? Auch unser Gastschreiber Tim musste wieder nach Hause, beide mit dem TGV. Dafür haben wir heute auch noch frisches Personal aufgelesen, Jennys Papa Lutz, Sylvanas Mutti Kony und Hubert, sowie die Hündin Mickey.

Dieser Post entsteht gerade mit einem Bier in der Hand auf der Autobahn von Strasbourg nach Lyon mit 170 km/h untenrum. Hoffentlich erreichen wir unsere Übernachtungsmöglichkeit noch pünktlich. Morgen besuchen wir unseren Rollisponsor Permobil/Lifestand in Lyon.

Kommentar schreiben